Ostern in Ischgl: 17'300 Fans feierten mit Andreas Bourani


Andreas Bourani entzündete am 16. April mitten im Skigebiet von Ischgl auf 2320 Metern ü. M. sein «Feuerwerk der Endorphine». Nächstes Konzert-Highlight: Das Saisonfinale mit Zucchero am 30. April. Die Pisten sind noch bis zum 1. Mai geöffnet.


Ischgl/Zürich, 18. April 2017 – Ostern in Ischgl, verschneite Berge und mitten im Skigebiet ausgelassene Stimmung beim legendären «Top of the Mountain Easter Concert» dank Andreas Bourani. So gab es am 16. April 2017 für 17‘300 Wintersportler kein Halten mehr, als ihr Idol mit seiner Band die weltberühmte Idalp-Bühne auf 2320 Metern ü. M. betrat. Mitreissende Songs wie «Auf uns», «Ultraleicht» oder «Astronaut» trafen auf berührende Balladen und sorgten bei den Besuchern für mehr als nur ein «Feuerwerk der Endorphine». Dank der Höhenlage zwischen 1400 und 2900 Metern herrschen auf den 238 Pistenkilometern der Silvretta Arena auch bei wärmeren Temperaturen immer noch beste Schneebedingungen bis zum Saisonfinale am 1. Mai 2017. «Es ist ein unbeschreibliches Gefühl mitten in den Bergen aufzutreten. Ich freue mich schon sehr aufs Skifahren und darauf das Ischgler Skigebiet selbst zu erkunden. Die Pisten sehen super aus!», so Andreas Bourani. Mutige nutzten nach dem Konzert ab der Mittelstation der Silvrettabahn die neue Flying-Fox Anlage «Ischgl Skyfly» zur Talfahrt und rundeten damit ihren perfekten Oster-Ski-Tag ab. 


Nächstes Ischgl-Highlight: Saisonfinale mit Zucchero Mit dem Auftritt von Andreas Bourani ist die Konzert- und Skisaison in Ischgl noch nicht vorbei: Am 30. April 2017 gibt der italienische Rockstar Zucchero sein Debüt zum Saisonfinale und sorgt ab 13 Uhr beim «Top of the Mountain Closing Concert» vor herrlicher Bergkulisse auf der Idalp-Bühne mit seinen Welthits wie «Baila Morena», «Senza una Donna» oder «Miserere» für Stimmung.


Der Eintritt ist mit gültigem Skipass frei. «In Ischgl garantieren wir dank der Höhenlage bis zum 1. Mai perfekte Pistenbedingungen. Mit Zucchero ist es uns wieder gelungen eine weitere Musiklegende nach Ischgl zu holen um die Saison gebührend zu beenden», freut sich Andreas Steibl, Geschäftsführer des Tourismusverband Paznaun-Ischgl.